Kinder

In Deutschland leben rund 14 Millionen Haushalte mit Kindern. Der rechtliche Umgang mit Kindern hat demnach allgegenwärtige Bedeutung.

Neben der grundlegenden Veränderung der Lebenssituation bringt die Geburt eines Kindes auch ganz neue rechtliche Veränderungen mit sich. Diese betreffen nicht nur zerrüttete, sondern auch intakte Familien.

Probleme können bereits bei der Anerkennung der Vaterschaft entstehen. Anders als bei der Geburt eines Kindes innerhalb einer Ehe, entsteht die rechtliche Beziehung des Kindes zum Vater im Rahmen einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft nämlich nicht automatisch. Vielmehr muss die Verwandtschaft wirksam anerkannt oder gerichtlich festgestellt worden sein.

Aber auch das Zusammenleben von Kindern und Eltern beinhaltet rechtliche Herausforderungen. Vor allem dem Sorgerecht kommt eine erhebliche Bedeutung zu. Denn das Sorgerecht umfasst nicht nur das Personensorgerecht, also das Recht zur Bestimmung des Aufenthalts des Kindes, der Erziehung und Pflege oder das Umgangsrecht zu Dritten. Das Sorgerecht umfasst darüber hinaus auch das Vermögensbestimmungsrecht, sodass der Sorgeberechtigte insbesondere das Eigentum und Vermögen des Kindes verwaltet.

Sind die Eltern bei der Geburt des Kindes miteinander verheiratet, entsteht kraft Gesetzes ein gemeinsames Sorgerecht. Auch bei einer Scheidung verbleibt es grundsätzlich dabei. Bei nicht verheirateten Eltern ist das gemeinsame Sorgerecht allerdings nicht derart selbstverständlich. Vielmehr ist für die Entstehung eines gemeinsamen Sorgerechts die Erklärung beider Elternteile erforderlich, dass sie das gemeinsame Sorgerecht wünschen. Aufgrund der Bedeutung des Sorgerechts, handelt es sich um ein immer wiederkehrendes Streitthema zwischen Eltern. Hier gilt es, Lösungen anhand des Kindeswohls unter Berücksichtigung der elterlichen Interessen zu finden.

Soll die Familie nicht um ein leibliches Kind erweitert werden, spielt die Adoption eine erhebliche Rolle. Diese dient dazu, ein Eltern-Kind-Verhältnis zwischen Annehmenden und Kindern, unabhängig einer biologischen Verwandtschaft, zu begründen. Dabei geht es nicht nur darum, ein neues Familienmitglied aufzunehmen, sondern oft sollen eigene Stiefkinder adoptiert werden. Dieser Vorgang bringt rechtliche Risiken, aber auch erhebliche Vorteile mit sich, die bei der Entscheidung zur Adoption bedacht werden sollten.

Round Table

Wir sprechen über diese Themen in unseren Round Table Treffen zu recht.privat. Der Round Table ist eine Aktion von Herfurth & Partner und dient der Aufklärung und Absicherung von Wünschen und Entscheidungen in der Familie im Zusammenhang mit Vermögen, Vorsorge und Nachfolge.

Die nächsten Termine finden Sie in der Rubrik Round Table (Startseite).

Publikationen

Weiterführende Informationen zu vielen Themen finden Sie in der Rubrik Publikationen (Startseite).

Ihre Ratgeberin

Angelika Herfurth,
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht

Erfahren Sie mehr unter ÜBER UNS

Sprechen Sie uns an!

Tel: +49 511-30756-0
Oder schreiben Sie uns:

    * Pflichtfeld

    Ich erkläre mich mit der Übertragung meiner Daten über ein gesichertes Formular einverstanden.*